Projekte

Kinder armer Leute brauchen Bildung, um eine Chance zu haben, ein besseres Leben führen zu können. Hier setzt der Verein Cucuyo Schule der Zukunft, Ecuador e. V. an, und zwar in einem sozialen Brennpunkt in der Stadt Quinindé (Provinz Esmeraldas).

Wegen der Corona-Pandemie findet in Ecuador zurzeit kein Präsenzunterricht statt. Die Schulaufgaben werden daher von Lehrern per Internet verteilt. Viele Kinder aus unterprivilegierten Familien haben aber kein modernes Smartphone, um die Hausaufgaben empfangen zu können. Deshalb haben wir in Quinindé aus Spendenmitteln zwei Internet-Cafés mit Computern und Druckern eingerichtet. Dort treffen sich Schülerinnen und Schüler und nehmen dort die Nachrichten ihrer Lehrer entgegen. Wer kein Handy hat, erhält die Aufgaben ausgedruckt. Oft kommt ein Vater mit seinem Motorrad vorbei, holt die Ausdrucke ab und bringt sie zu mehreren Familien in entfernte Dörfer.

Damit die Unterstützung nicht gleichsam im luftleeren Raum stattfindet, müssen sich die Kinder bei ihren Lehrern melden, dass sie am Cucuyo-Unterricht teilnehmen. Eine unangemeldete Inspektion durch die örtliche Schulaufsicht hat Ende Oktober 2020 ergeben, dass die von unserem Verein betreuten Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen die besten sind.

Die Hilfe aus Deutschland hat sich inzwischen herumgesprochen, so dass an manchen Tagen über 170 Schülerinnen und Schüler, viele begleitet von ihren Müttern, in die Cafés kommen, die so zu einem wichtigen Treffpunkt in der Stadt geworden sind.

Darüber hinaus haben wir einen Malwettbewerb veranstaltet, für den wir Kinder gebeten haben, unser Cucuyo-Logo, ein Glühwürmchen, künstlerisch umzusetzen. 47 Bilder wurden eingereicht und unter Freunden und Förderern zugunsten der Hilfe in Ecuador zur Versteigerung angeboten.

PATEN GESUCHT

Unser Team vor Ort hat festgestellt, dass rund 30 Kinder vor dem Besuch im Internet-Café gar nicht gefrühstückt haben und sich freuen, sich dort mit Brot und Kakao stärken zu können. Unser nächstes Projekt wird es sein, regelmäßig Mahlzeiten anzubieten. Dafür werden 80 Cent pro Kind und Tag veranschlagt. Wir suchen also dringend Paten für mindestens 30 Kinder.

Wer helfen will:
Spendenkonto: IBAN DE73 3806 0186 4925 2930 11
BIC: GENODED1BRS (Volksbank Köln Bonn)